[vc_row css_animation="" row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern"][vc_column][vc_column_text]Anfang September fuhr ich zusammen mit Arne von Bonn nach Monza zum Formel 1 Rennen in Italien. Natürlich stilecht im goldenen Audi 100, mit dem auch das Baltic Sea Circle 2017 gefahren wurde. In vier Tagen legten wir knapp 2.000 Kilometer zurück und jagten den Audi fünf Passstraßen hoch und runter.
In Norwegen bin ich bislang (erst) zweimal gewesen. Das erste Mal im Jahr 1993 mit dem Wohnwagen. Mehr als zehn Jahre später ging es noch einmal in den hohen Norden. Dieses Mal allerdings mit dem Zelt. Bei beiden Reisen sind wir viel umhergefahren und haben viel gesehen. Allerdings noch lange nicht alles, was dieses beeindruckende Land zu bieten hat. Das wird einem sehr schnell klar, wenn man einmal auf die Karte des Landes blickt.
David Ryle lebt und arbeitet in London. Neben seiner Arbeit als Editorial und Werbefotograf, stellt er seine Fotografien in verschiedenen Gallerien aus. In einigen seiner freien Werke geht er vor allem auf die Beziehung des Menschen in Verbindung mit seiner Umwelt ein.
Am vergangenen Wochenende habe ich ein kleinen Ausflug in die französische Hauptstadt unternommen. Mitte Oktober berichtete ich ja bereits von der Paris Photo 2013, die vom 14. bis 17. November stattfand. Vor zwei Wochen habe ich dann schließlich Zug und Hotel gebucht.