Veröffentlicht am 13.7.2017

Ausgeschlafen und munter bauen wir die Zelte ab und schwingen uns direkt auf die Straße. Unterwegs buchen wir die Fähre auf die Lofoten. Bis 3 Uhr müssen wir am Fähranleger von Bodø sein und wir denken, dass wir ausreichend Zeit für die knapp 600km lange Etappe haben. Durch diverse Tunnelbauarbeiten und -Sperrungen erreichen wir die norwegische Hafenstadt erst gegen 1 Uhr nachts und nach knapp 12 Stunden Fahrt. Auf der Strecke passieren wir die Grenze von Schweden nach Norwegen, was wir nur durch veränderte Fahrbahnmarkierungen und Verkehrsschilder bemerken. Zudem sind wir nun nördlich des Polarkreises.

Über den Baltic Sea Circle:
Der Baltic Sea Circle ist eine Charity Rally, veranstaltet und organisiert vom Superlative Adventureclub aus Hamburg. Die Route führt von Hamburg durch 10 Länder und einmal um die Ostsee. Nördlichster Punkt ist das Nordkap. Gefahren werden muss mit einem Auto, dass mindestens 20 Jahre alt ist. Die Nutzung von Navi und Autobahnen ist untersagt. Jedes Team verpflichtet sich, mindestens 750€ an Spendengeldern zu sammeln. Die 250 Teams beim Baltic Sea Circle 2017 haben die fantastische von knapp 450.000€ gesammelt.