Veröffentlicht am 11.7.2017

Nach den ersten beiden Tagen beim Baltic Sea Circle 2017 ging es am dritten Tag von Borlänge in die Nähe von Dorotea. Und ja der Ort heißt wirklich so und liegt in der schwedischen Provinz „Västerbottens län“, dem südlichen Teil von Lappland. Schweden enttäuscht uns nach wie vor nicht und zeigt sich von seiner schönsten Seite. Zudem sichten wir die ersten Rentiere, die uns hier und da die Straße versperren. Am Abend ist wieder Wild Camping angesagt. Mittlerweile haben wir uns auch von der echten mitteleuropäischen Nacht verabschiedet und brauchen keinerlei Taschenlampen o.ä. um die Zelte gegen Mitternacht aufzustellen. 

Über den Baltic Sea Circle:
Der Baltic Sea Circle ist eine Charity Rally, veranstaltet und organisiert vom Superlative Adventureclub aus Hamburg. Die Route führt von Hamburg durch 10 Länder und einmal um die Ostsee. Nördlichster Punkt ist das Nordkap. Gefahren werden muss mit einem Auto, dass mindestens 20 Jahre alt ist. Die Nutzung von Navi und Autobahnen ist untersagt. Jedes Team verpflichtet sich, mindestens 750€ an Spendengeldern zu sammeln. Die 250 Teams beim Baltic Sea Circle 2017 haben die fantastische von knapp 450.000€ gesammelt.