Veröffentlicht am 10.7.2017

Im ersten Teil habe ich von der ersten Etappe beim Baltic Sea Circle 2017 berichtet. Nach der ersten geruhsamen Nacht in Schweden, fahren wir am 18. Juni bis nach Borlänge. Dort wohnt Omid mit seiner Familie, den wir besuchen möchten.

Wir fahren größtenteils abseits der großen Verkehrstraßen – ohne viel Verkehr durch wunderschöne schwedische Landschaften. In Linköping legen wir einen Halt ein und holen uns eine Stärkung. Nach knapp 450km erreichen wir am Abend das Haus von Omid in Borlänge, der uns mit einem kleinen Abendessen empfängt.

Über den Baltic Sea Circle
Der Baltic Sea Circle ist eine Charity Rally, veranstaltet und organisiert vom Superlative Adventureclub aus Hamburg. Die Route führt von Hamburg durch 10 Länder und einmal um die Ostsee. Nördlichster Punkt ist das Nordkap. Gefahren werden muss mit einem Auto, dass mindestens 20 Jahre alt ist. Die Nutzung von Navi und Autobahnen ist untersagt. Jedes Team verpflichtet sich, mindestens 750€ an Spendengeldern zu sammeln. Die 250 Teams beim Baltic Sea Circle 2017 haben die fantastische von knapp 450.000€ gesammelt.