Veröffentlicht am 05.3.2017

Im kommenden Juni findet zum bereits siebten Mal der Baltic Sea Circle statt. Das ist eine Charity Rallye, dessen Route einmal von Hamburg um die ganze Ostsee zurück nach Hamburg führt. Die Besonderheit ist, dass das verwendete Auto mindestens 20 Jahre alt sein muss, es kein GPS oder Navigationssysteme verwendet werden dürfen und man keine Autobahnen nutzen darf. Ein Highlight der Rallye ist das Zusammenkommen aller Teilnehmer am Nordkap. Insgesamt nehmen 200 Teams teil. Zusammen mit Arne – den ich aus meiner Zeit in Köln kenne – nehmen wir zusammen am Baltic Sea Circle teil. Es versteht sich natürlich von selbst, dass ich die Reise fotografisch dokumentieren werde.

Die Route

Der Baltic Sea Circle, eine S.A.C-Rallye, führt uns durch Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen. Die Grundidee hinter jeder S.A.C-Rallye ist jedoch nicht als Erster durchs Ziel zu fahren, sondern mit dem sammeln von Spendengeldern die Welt ein klein wenig zu verändern. Abenteuer inklusive.
Die Hälfte der gesammelten Spenden fließt in Projekte, die der S.A.C. sorgfältig ausgesucht hat. Die andere Hälfte geht in Charity-Projekte, die wir frei wählen können. Wir haben uns entschieden folgende Projekte mit unseren Spenden über die Plattform BetterPlace.org zu unterstützen:

 

Das Auto – ein Audi 100 Typ 44 (Baujahr 1987)

2.000 Kubikmeter Hubraum. 115 PS. 5 Zylinder. Von 0 auf 100 in 12 Sekunden. 0,3 cW-Wert. Eine Spitzengeschwindigkeit von 170 Kilometern die Stunde (Berg abwärts). Und das alles in Gold!

Unser Goldjunge ist dieses Jahr 30 Jahre alt geworden und trägt seit Februar das wohlverdiente H-Kennzeichen. 2016 von Arne bei einem italienischem Gebrauchtwagenhändler erworben, hat er sich bereits schon bei kleinen und großen Touren durch Deutschland und das angrenzende Europa bewährt. Mit 227.000 Kilometern auf dem Tacho ist der für seine Laufkultur bekannte 5-Zylinder gerade einmal warmgelaufen. Quasi werksneu.

Für den Baltic Sea Circle wurde am Audi 100 bereits das komplette Fahrwerk überholt und einige Kleinigkeiten erneuert. Der erfolgreichen Umrundung der baltischen See sollte somit nichts mehr im Wege stehen.

PS.: Wir suchen übrigens noch Sponsoren & Spender für den Baltic Sea Circle 2017

Per Paypal direkt unterstützen:
http://bit.ly/Benzinspor-werden

Hier geht es zur Spendenaktion für den guten Zweck:
http://bit.ly/betterplace-teamgoldjunge

Weitere Information findet ihr auf unsere Teamwebsite oder bei Facebook.